Präzision aus Tradition

Gründung der Firma Benzinger durch den Schmuckvertreter Carl Benzinger.

Bau einfacher Maschinen für die Schmuckindustrie in Pforzheim.

Umzug der Firma Benzinger vom Standort Pforzheim nach Unterreichenbach.

Gustav Jehle wird technischer Leiter und übernimmt 1941 die Firma Benzinger.

Bau handbedienter Nachdrehmaschinen. Entwicklung der Methode des Glanzdrehens mittels Einsatz von Naturdiamanten. Bau von programmgesteuerten Fräsmaschinen.

Dipl.-Ing. Dieter Jehle tritt in die Firma ein und beginnt mit der Entwicklung pneumatisch und hydraulischer Antriebe für Drehmaschinen.

Beginn des Baus von hydraulisch gesteuerten Kopierfräsmaschinen für Uhrgehäuse.

Beginn des Vertriebs NC-gesteuerter Drehmaschinen der Firma Seibu (Japan).
Bau der ersten CNC-gesteuerten Drehmaschine TNR-4.
Entwicklung und Bau der erfolgreichen TNL und TNS-Baureihe, die bis ins Jahr 2010 gebaut wurde.

Der Eintritt von Dipl.-Ing. (BA) Rainer Jehle im technischen Bereich leitet den Wechsel auf die 3. Generation innerhalb der Familie Jehle in der Geschäftsleitung der Firma Benzinger ein.

Eintritt von Dipl.-Kfm. Michael Jehle und Übernahme der Geschäftsleitung im kaufmännischen Bereich.

Zum Jahreswechsel 2007/2008 Umzug in das neue hochmoderne Firmengebäude nach Pforzheim-Büchenbronn.

Heute stehen Produkte aus dem Hause Benzinger als Synonym für kundenspezifische hochpräzise Produktionslösungen im Dreh-Fräsmaschinen-Bereich, auch in Kombination mit verschiedensten Automationslösungen.